SPI A&Q
Zukunft und Perspektiven

SPI A & Q gemeinnützige GmbH

Die Gesellschaft wurde durch die Stiftung SPI im Dezember 2008 gegründet. Aufgabe der Gesellschaft sind die Förderung der Zwecke der freien Wohlfahrtspflege, die Förderung der Jugendhilfe und die Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung.

Zweck der Gesellschaft ist es, Projekte zu entwickeln, zu initiierten, zu fördern und durchzuführen, die im Rahmen von Ausbildung, Qualifizierung und Arbeitsförderung Aufgaben der Jugendhilfe und Wohlfahrtspflege übernehmen.

Diese Zwecke werden insbesondere verwirklicht durch:

• die Beschäftigung und berufliche Qualifizierung von Personengruppen aus dem Bereich der Jugendhilfe und Personen aus dem Bereich der Problemgruppen des Arbeitsmarktes mit dem Ziel der dauerhaften, sozialen und beruflichen Integration in das Gemeinwesen,

• der Begleitung der genannten Personengruppe im Sinne von "Hilfe zur Selbsthilfe" bei der Bewältigung von Problemen wie Sucht, Schulden, Delinquenz,

• der Initiierung, Förderung und des Betriebs von Jugend-, Sozial- und sozialkulturellen Projekten.

In dieser gemeinnützigen Gesellschaft werden laufende und künftige Vorhaben in den Arbeitsfeldern Ausbildung und Qualifizierung gebündelt. Die neue Organisationsform soll insbesondere eine intensive fachliche Anleitung sowie den Fachaustausch zwischen einzelnen Projekten ermöglichen. Ziel ist es, die Angebote im Bereich "Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit" weiter zu profilieren.

Zum 01.03.2009 nahm die SPI A & Q gemeinnützige GmbH die praktische Geschäftstätigkeit mit der Umsetzung der ersten Projekte auf.

„SIB“ Spremberg setzt seine erfolgreiche Arbeit fort

Montag, 22.10.2018 07:30

Auch im Jahr 2018 hat „SIB“ Spremberg wieder ALG I-Bezieher, mit und ohne Leistungsbezug sowie ALG II-Bezieher zu neuen beruflichen Perspektiven beraten und unterstützt. Die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Spremberg und dem Jobcenter Spremberg wird sich auf Wunsch aller Partner auch im Jahr 2019 fortsetzen.

weitere Infos

Neue Wege Cottbus

Freitag, 28.09.2018 10:00

Seit dem Start in die neue Förderperiode konnten wir im Projekt „Neue Wege“ Cottbus schon über 50 Teilnehmer/innen aktiv unterstützen. Dies ist vor allem der guten Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Cottbus und unseren weiteren Partnern zu verdanken.
Wir unterstützen Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften aus Cottbus, mit dem Ziel gemeinsam berufliche Perspektiven zu finden und so eine berufliche Integration zu ermöglichen.
Sind Sie Cottbuser/in im ALG II Bezug, mit ihrer momentanen Situation unzufrieden und wollen diesen Kreislauf durchbrechen – dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören.