SPI A&Q
Zukunft und Perspektiven

Projekte in Berlin

Kurzdarstellung SPeisewagen

Beschäftigungsprojekt der SPI Ausbildung & Qualifizierung Berlin – Brandenburg gGmbH

Das Projekt SPeisewagen knüpft an die erfolgreiche Arbeit des Sewan-Kaufhauses an und erweitert das Angebot von Zuverdienstplätzen für abhängigkeitskranke Menschen um den Bereich der Gastronomie.

SPeisewagen Berlin

Dazu wird eine Großküche in Berlin-Mitte betrieben, in der Gemeinschaftsverpflegung für Schüler/-innen von zwei Sekundarschulen im Bezirk Mitte täglich frisch zubereitet wird. An einer der beiden Schulen betreibt das Projekt auch die schuleigene Caféteria. Zusätzlich werden für geschäftliche und private Veranstaltungen bis 150 Personen kaltes und warmes Catering hergestellt, ausgeliefert und der Service während der Veranstaltungen übernommen.
Bis zu 30 Menschen sollen auf diesem Weg Tagesstruktur und sinnstiftende Beschäftigung während und im Anschluss an die therapeutische Behandlung ihrer Erkrankungen erhalten. Die Aufgaben der Zuverdienenden reichen dabei von der Mithilfe bei der Zubereitung der warmen und kalten Speisen, der Essensausgabe und dem Verkauf in den Schulen, der Warenlogistik, der Verwaltung, Liefern und Service bei Veranstaltungen.
Zur Betreuung und Anleitung sind ein Sozialpädagoge, ein Küchenleiter und ein Beikoch fest im Projekt angestellt.
Diese Stellen werden anteilig durch eine Förderung der Aktion Mensch über fünf Jahre finanziert.

SPeisewagen Berlin

Alle anderen Ausgaben müssen über die Einnahmen gedeckt werden, was auch im geschützten Raum der Zuverdiensttätigkeit eine realitätsnahe Beschäftigungssituation schafft. Der Beschäftigungsumfang der einzelnen Zuverdiener/-innen wird individuell vereinbart und reicht von drei bis 15 Stunden wöchentlich. Grundlage für die Festlegung des Beschäftigungsumfanges bildet die körperliche und psychische Belastbarkeit in jedem Einzelfall.

Ziele:

  • • Stärkung der Motivation zur Stabilisierung der Abstinenz
  • • Schaffung sozialer Kontakte
  • • Tagesstruktur
  • • Stärkung der Selbstwirksamkeit durch die Ausübung sinnstiftender Tätigkeiten
  • • Erprobung der eigenen Fähigkeiten und der Belastbarkeit im Hinblick auf eine Erwerbstätigkeit
  • • Perspektiventwicklung

Bei Interesse an einer Zuverdiensttätigkeit oder einem Cateringangebot für Ihre Veranstaltung kontaktieren Sie uns gern.

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Logo Aktion Mensch

Kontakt

SPeisewagen
Gartenstraße 16-17
10115 Berlin

Telefon: +49.(0) 30 - 27 87 58 80
E-Mail:

 

„SIB“ Spremberg setzt seine erfolgreiche Arbeit fort

Montag, 22.10.2018 07:30

Auch im Jahr 2018 hat „SIB“ Spremberg wieder ALG I-Bezieher, mit und ohne Leistungsbezug sowie ALG II-Bezieher zu neuen beruflichen Perspektiven beraten und unterstützt. Die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Spremberg und dem Jobcenter Spremberg wird sich auf Wunsch aller Partner auch im Jahr 2019 fortsetzen.

weitere Infos

Neue Wege Cottbus

Freitag, 28.09.2018 10:00

Seit dem Start in die neue Förderperiode konnten wir im Projekt „Neue Wege“ Cottbus schon über 50 Teilnehmer/innen aktiv unterstützen. Dies ist vor allem der guten Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Cottbus und unseren weiteren Partnern zu verdanken.
Wir unterstützen Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften aus Cottbus, mit dem Ziel gemeinsam berufliche Perspektiven zu finden und so eine berufliche Integration zu ermöglichen.
Sind Sie Cottbuser/in im ALG II Bezug, mit ihrer momentanen Situation unzufrieden und wollen diesen Kreislauf durchbrechen – dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören.