SPI A&Q
Zukunft und Perspektiven

Projekte in Berlin

Kurzdarstellung Sewan-Kaufhaus

Das Sewan-Kaufhaus ist ein Zuverdienstprojekt für suchtkranke Menschen in Berlin Lichtenberg. Das Kaufhaus sammelt gespendete Möbel, Bekleidung, Hausrat, Elektrogeräte etc. ein, prüft, sortiert, reinigt und verkauft diese wieder.
Es finden über 30 Zuverdiener/innen in den Bereichen Verkauf, Reinigung, Sortierung, Transport, Garten, Verwaltung und Wäscherei eine Beschäftigung.

Sewan-Kaufhaus Berlin

Ziel ist es den suchtkranken Menschen Tagesstruktur und eine sinnvolle Beschäftigung zu geben um ihre Abstinenz-Phasen zu verlängern und sie wieder in Beschäftigung zu integrieren. Da sich das Projekt selbst tragen muss, es gibt nur eine Förderung der Anleiterstellen durch die Aktion Mensch, müssen die Abverkäufe die Kosten decken. Dies stellt einerseits Anforderungen an die Einnahmen, macht aus dem Sewan-Kaufhaus andererseits eine realitätsnahe, wirtschaftlich arbeitende Einrichtung die sich am allgemeinen Markt behaupten muss.

Sewan-Kaufhaus Berlin

Die Betreuung geschieht durch eine Verkäuferin und einen Sozialarbeiter, wobei sich die betreuenden/therapeutischen Maßnahmen hauptsächlich auf die arbeitsspezifischen Bereiche beschränken.

Ziele:

  • • Stabilisierung der Abstinenz
  • • Tagesstruktur
  • • Aufbau von Kontakten
  • • Entwicklung neuer Beschäftigungsperspektiven
Sewan-Kaufhaus Berlin

Kontakt

Sewan-Kaufhaus
Sewanstraße 186
10319 Berlin

Telefon: 030 50018788
E-Mail:

 

Neue Wege Cottbus setzt seit 01.02.2018 seine erfolgreiche Arbeit fort

Montag, 05.02.2018 10:17

Nach erfolgreich beendeter erster Förderphase im Projekt „Neue Wege“ in Cottbus startete am 01.02.2018 die Fortsetzung.
Im Förderzeitraum 2018 bis 2020 beraten und unterstützen wir weiterhin Langzeitarbeitslose und Familienbedarfsgemeinschaften auf ihrem Weg zu neuen beruflichen Perspektiven.
Sind Sie Cottbuser/in im ALG II Bezug und suchen dringend „Neue Wege“, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Sie.

weitere Infos

SIB Spremberg intensiviert Zusammenarbeit mit ARGE und Jobcenter

Montag, 04.12.2017 10:00

Zielführende Gespräche mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter in Forst haben die gute Zusammenarbeit wiederholt bestätigt. Ausschlaggebend dafür sind nicht nur die mittlerweile über 200 geförderten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sondern auch die gute Vermittlungsquote. Im Ergebnis begrüßen wir im Projekt SIB – Strukturiert ins Berufsleben ab sofort auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Forst und der näheren Umgebung.

weitere Infos